Mit diesen 0-Kalorien-Produkten könnt ihr eure Diät aufpeppen!

Ihr seid nun schon einige Wochen in der Diät und die Lust nach Süßem wird immer unerträglicher? Man vermisst Kohlenhydrate in großen Mengen, Süßigkeiten, Softdrinks und andere Dinge schmerzlichst.

Das Leben in der Diät-Phase

Ob Anabole Diät, Metabole-Diä, High-Carb, Velocity-Diät oder Low-Fat-Diät, auf irgendetwas muss man immer verzichten, wenn man seine Definitionsphase konsequent durchziehen möchte. Deshalb wiegt ihr jedes Gramm ab und erlaubt euch keinen Patzer, außer dass ihr eure Mahlzeit eventuell mal 10 Minuten zu spät einnehmt. In der Mensa wird deshalb der Thunfisch und Magerquark ausgepackt. Man erntet dumme Blicke, doch das sind wir ja bereits gewöhnt.

Schlechte Laune steht an der Tagesordnung. Diese wird auch nicht gerade besser, wenn einer deiner Kumpels, mit einem Snickers im Mund, irgendetwas von "stell dich doch nicht so an" brabbelt oder deine Familienmitglieder gemeinsam Pizza bestellen. "DU kannst dir das doch mal erlauben". Aber nein, wir bleiben hart!

Also Shake zubereiten, Fischölkapseln schnell mit einem Glas Wasser runterkippen und Grünzeug für deinen Salat zurechtschnibbeln. Was gibts heute? Pute, ahh, abwechslungsreich.  Gab es ja erst die letzten 4 Wochen.  Dennoch wird den Mitmenschen mit halbironischem Unterton beteuert, wie sehr man seine Diät-Mahlzeiten doch mag und man die nächste, identische Mahlzeit kaum erwarten kann.

Die 0-Kalorien Produkte:

Wie schön wäre in diese Phase ein Nahrungsmittel, dass keine Kalorien hat...

Aber das ist Wunschdenken, oder? NEIN. In der Tat gibt es einige Lebensmittel, die dem Körper keine Energie bereitstellen. Doch sind diese Lebensmittel reine Chemiekeulen oder der Himmel auf Erden für alle Diättreibende?

Zugegeben, die Menge an 0-Kalorien-Produkten ist überschaubar, aber es gibt sie. Schauen wir uns die einzelnen Lebensmittel mal genauer an.

Diät-Limonaden und Softdrinks

Sie enthalten Aspartam und andere Süßstoffe, die den Zucker ersetzen. Cola Zero und Cola Light, bzw Aspartam im Allgemeinen habe ich aber bereits einen eigenen Blogartikel gewidmet, weshalb ich hier nicht näher darauf eingehen möchte. Schaut mal rein. Hier erfahrt ihr, ob Diät-Cola wirklich unbedenklich ist.

Shirataki-Nudeln

Shirataki-Nudeln haben keine Kalorien und nehmen sehr gut den Geschmack anderer Stoffe an. Foto unverändert von Craig Dugas.

Shirataki-Nudeln werden auch Konjak-Nudeln genannt. Betrunken machen sie euch allerdings (leider) nicht. Der Name rührt daher, dass die Nudeln aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt werden. Sie haben keine Kohlenhydrate und sind gluten- und weizenfrei. Durch einen hohen Wasseranteil wirken sie trotz nicht vorhandener Kalorien sättigend.

Zudem nehmen sie sehr gut Geschmacksstoffe anderer Produkte auf (z.B.: von Saucen etc) und sind über ein Jahr lang haltbar. Ihr könnt sie also für alles nutzen, für das ihr sonst auch normale Nudeln nutzt. Von der Nudelsuppe bis zum Thai-Chicken Shirataki sind euch keine Grenzen gesetzt.

Die Nudeln sind absolut unbedenklich, liefern keine Kalorien und kein Chemiker hatte seine Hände im Spiel. Eine klare Empfehlung für die Konjak-Nudeln. Günstig kaufen könnt ihr sie hier.

Wakame und Kombu Dashi

"wakame

Wa...was?" Wakame! Auch Undaria pinnatifida genannt, ist eine Algenart und besonders im asiatischen Raum sehr geschätzt. Man verwendet sie als Spinatersatz oder macht Salate aus ihr. Sie hat keine Kalorien und liefert wertvolle Mineralstoffe. Wakame hat einen sehr starken Geschmack nach Meer (Wortspiel) und eine saftig, knackige Konsistenz. Mir persönlich schmeckt es.

Kombu Dashi ist ein Seetang, der als Suppengrundlage verwendet wird. Er hat ebenfalls null Kalorien und einen beachtlichen Iod-Gehalt.

Quallen

Jetzt wo wir im asiatischen Raum sind, können wir dort auch noch kurz verweilen, denn sie bieten uns noch eine Delikatesse, die ebenfalls keine Kalorien liefert. Falls ihr damit partout nichts anfangen könnt, scrollt weiter runter, dort wird es nochmal süßer und leckerer.

Die Quallen werden in feine Streifen geschnitten und eingelegt. Geschmack bekommt die Qualle erst durch Saucen und Gewürze. Klibbrig ist sie nach dem zubereiten und einlegen überhaupt nicht mehr. Sie sind fest, schmecken gewürzt nicht schlecht und haben keine Kalorien. Was will man mehr?

 

Walden Farms

Walden Farms bietet eine Reihe von Saucen, Toppings, Dips, Salat-Dressings und Marinaden zur geschmacklichen Verbesserung eurer Mahlzeiten. Das Besondere - denn Saucen herstellen kann jeder - die Produkte haben sehr, sehr wenige bis gar keine Kalorien,  ob Erdnussbutter, Schokoladensoße, Marmelade, Ketchup, Mayonnaise oder Barbecue Sauce. In den USA gehört Walden Farms zu den Marktführern von Diätprodukten. Ihr Sortiment besteht mittlerweile aus über 60 Produkten. 

Klingt zuerst wie das Märchen vom Schlaraffenland. Schauen wir uns beispielsweise mal das Caramel-Syrup an.

Es ist:

  • Kalorienfrei
  • Zuckerfrei
  • Fettfrei
  • Glutenfrei
  • Cholesterinfrei

Caramel-Syrup

Wer mit Cellulose als Verdickungsmittel, Sucralose als Süßstoff und Kaliumsorbat als Konservierungsstoff leben kann, findet mit den Walden Farms-Produkten ein äußerst sinnvolles Diät-Lebensmittel. Fortan muss nicht mehr auf Marmelade oder Pancake-Syrup verzichtet werden. Das gesamte Sortiment könnt ihr hier ansehen.

Ob diese "Chemiekeulen" allerdings Einzug in eure Diät erhalten, entscheidet ihr selbst. Ich habe schon das ein oder andere Walden Farms Produkt getestet. Das Caramel-Syrup ist zum Beispiel echt sehr lecker. Die BBQ Sauce hat mir allerdings nicht geschmeckt. Hier gilt es auszuprobieren. Die ein oder andere Heißhungerattacke lässt sich mit den Produkten aber sicherlich aus dem Weg gehen. An das zuckerhaltige Original kommt es geschmacklich natürlich nicht heran.

0-Kalorien-Produkte, eine sinnvolle Diät-Stütze? Ihr entscheidet! Sagt mir eure Meinung.

 

 

Artikelfoto von: WikiCommons/KarlGruber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*